VERVAEKE bemüht sich nach besten Kräften, seine Tätigkeiten nachhaltig durchzuführen. Das Unternehmen steht deshalb vollumfänglich hinter den Prinzipien von QHSE (Quality Health Safety Environment).

Sicherheit

Dieses Bestreben zeigt sich schon bei der Einstellung der Fahrer. Der Ausgangspunkt ist, dass VERVAEKE nicht nur für ein optimal ausgerüstetes Gespann, sondern auch für einen kompetenten Fahrer sorgt, der für den Umgang mit jeder spezifischen Fracht geschult ist.

Deshalb wird jeder Fahrer von VERVAEKE nach dem Einstiegs-Screening von einem qualifizierten Fahrer-Paten ausgebildet. Erst nach einer positiven Bewertung durch diesen Fahrer-Paten (in Abstimmung mit den Supervisoren) kann ein Fahrer autonom eingesetzt werden. Zusätzlich erhält er eine Ausbildung in Bezug auf die zu transportierenden Produkte.

Die Supervisoren von VERVAEKE – erfahrene ehemalige Fahrer mit einer Spezialausbildung in Didaktik, Fahrkönnen und Sicherheit – begleiten die Fahrer dann weiter, wobei sie insbesondere auf sicheres und umweltfreundliches Arbeiten achten. Hierzu stehen ihnen umfangreiche technische Mittel sowie klare Vorgaben mit Abläufen und Kontrollen zur Verfügung.

Umwelt

Im Bereich Umwelt kümmert sich VERVAEKE nicht nur um die Prävention von Unfällen und Umweltschäden. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und demzufolge des CO2-Ausstoßes. Hierzu werden diverse Maßnahmen ergriffen: Schulen, Betreuen und Begleiten der Fahrer, regelmäßige Erneuerung der Zugmaschinen und die aktive Zusammenarbeit mit Kunden.

Jeder Fahrer wird monatlich (oder, falls erforderlich, häufiger) anhand einer Fahrstilanalyse, Verbrauchszahlen, Wartungsergebnissen usw. informiert, damit er seine Leistung kontinuierlich verbessern kann.

Seit 2013 läuft bei VERVAEKE ein Testprojekt mit einer Dual-Fuel-Zugmaschine, bei der Diesel mit flüssigem Erdgas (LNG) kombiniert wird. Das sorgt für eine merkliche Reduzierung des Feinstoff- und CO2-Austoßes. Dieses Fahrzeug ist übrigens europaweit die erste Dual-Fuel-Zugmaschine, die für ADR-Transporte zugelassen ist.

VERVAEKEs Anstrengungen in Sachen Umweltschutz wurden 2013 mit einem ‚Green Truck Award‘ belohnt.

Prävention

Um die interne Prävention optimal zu begleiten, beschäftigt VERVAEKE drei diplomierte Sicherheitsberater für Gefahrgut, einen Präventionsberater Niveau I sowie fünf Präventionsberater Niveau III.

Für die optimale Sicherheit der Fahrer, aber auch für die der Be- und Entladestellen, unterstützt VERVAEKE aktiv die Nutzung des SULID-Dokuments. Wird diese Checkliste komplett ausgefüllt, dann liefert sie ein vollständiges Bild der Situation am Be- oder Entladestandort.